Deutsch

La call soll nicht so verstanden werden, dass die verhandelten Fragen bindend wären sondern als kurze unerlässliche Einführung, dann aber kann jede von Euch in ihrem Blog, Platz, Seite diese Initiative deklarieren wie sie es möchte, dem folgend was sie selbst mitbringt oder vorfinden möchte. Wir sind viele, plural, unterschiedlich und wollen dass die Differenzen alle sichtbar werden denn wir haben keine Angst, im Gegenteil halten wir es für eine wunderschöne gewinnbringende Möglichkeit für uns alle. Für uns gibt es nicht den einzigen Gedanken, die einzige Farbe wie in diesen Serien an kommunikativen Modalitäten die viel Marketing und Autarkie machen (von Mc Donald’s zum Film Die Welle zu den unterschiedlichsten Autoritarismen) und die Wiedererkennung in einem einzigen Symbol, in einer einzigen Geste, in einer einzigen Art zu Denken erzwingen. So also ist dies die Möglichkeit um mit Stärke alle unsere Kapazitäten zu zeigen, um Diversität zu produzieren, um Netz zu machen ohne dass ein@ ihre Eigenheiten aufgeben müsste und damit das gegebene Netz der AktivistInnen faszinierender, attraktiver und besonders gemacht wird von denen die in diesem Moment daran teilhaben. So soll La call zum einen Teil gedruckt Material zur Verfügung stellen mit folgendem Inhalt: La call in mehreren Sprachen, das Programm, die logistischen Informationen (was kann man wo finden inkl. Platz für Kinder), eine getreue Collage von dem was das fem blog camp für jed@ von uns ist. Im Referenzblog  können wir auch kurze Präsentationen beifügen von den Personen und Gruppen die daran teilnehmen, wir sind alle Protagonist@ und niemand ist ausgeschlossen.

Vorschlag Call – II Feminist Blog Camp

Das II Feminist Blog Camp kommt! Diese Edition versammelt uns in Livorno, neben der ehemaligen Kaserne Del Fante ( Ex-Caserma Del Fante), am 28/29/30 September 2012. Wir werden in einem fränkischen Hafen wie PiratInnen anlegen und drei Tage mit Gemeinschaftlichkeit, mit Seminaren, Workshops, Projektionen, Debatten, Musik, Kunst, Theater, Lesen, Kultur, hacking, Konfrontationen mit Begehren und Sexualität, Prekariat, Migration und vielem mehr verbringen. Die Initiative ist autofinanziert und wird von und durch die Beteiligten realisiert. Das Feminist Blog Camp ist ein Event das als Idee von feministischen Bloggerinnen und Flüchtlingen des Patriarchats entstand die schon ein Netz an antisexistischen Aktivismus im Web bilden.

In der Versammlung die das erste Blog Camp beendet hat ist der Wunsch entstanden das FBC zu einem regelmäßig stattfindenden Treffen zu gestalten mit der Öffnung für neue Themengebiete unter Beibehaltung der schon entstandenen Modalitäten. Wie schon beim ersten Feminist Blog Camp, das in Turin beim Centro sociale Askatasuna stattgefunden hat, wird es auch diesmal ein Ort sein wo Antifaschismus aktive Beteiligung im Kreieren von Kämpfen, Wünschen und antiautoritären Relationen bedeutet. Das Camp ist allen geöffnet, auch denen die keinen Blog haben. Das Feminist Blog Camp ist erdacht, erbaut, programmiert worden in einer offenen Konfrontation und Beteiligung über die Verwendung einer Mailing List die zur Koordinierung eingerichtet wurde.

Wenn ihr in der Organisation mitarbeiten wollt könnt ihr euch hier einschreiben mailing list di coordinamento.

Für jeglichen Beitrag, Vorschlag, Nachfrage oder Anfragen von Informationen oder Unterkunftsmöglichkeiten schreibt bitte an: feministblogcamp[chiocciola]grrlz[punto]net

Wenn ihr auf facebook seid findet ihr uns hier qui.

Auf Twitter.

Das Wiki, wirkliches Instrument der gemeinsamen Herausarbeitung und der schriftlichen Beteiligung und Konstruktion des Feminist Blog Camp.

L’archivio wiki vom ersten Feminist Blog Camp in Turin bei Askatasuna am 28/29/30 Oktober 2011.

  1. Nessun commento ancora.
(non verrà pubblicata)
 

SetTextSize SetPageWidth